· Start · Geschichte · Rassestandard · Farben · Wörterbuch · Genetik · Hütetrieb · Genie & Wahnsinn ·

Bei Australian Shepherds gibt es zwei Grundfarben, black (schwarz) und red (rot). Eine einfarbige Zeichnung wird solid genannt, das heisst es gibt solid black und solid red. Allerdings sind diese Farben sehr selten.

solid black
solid red
Zu den Grundfarben können auch Abzeichen in white (weiß) und copper (kupfern) hinzukommen. Die Zeichnung mit Grundfarbe und einer Zusatzfarbe wird -bi (von bicolor) genannt. Weisse Abzeichen sind an Kopf, Brust, Kragen und Beinen zu finden, der Kragen darf nicht bis über den Widerrist hinausgehen und es dürfen sich keine weissen Flecken an Rücken oder Kruppe befinden.
Die Abzeichen in copper sind ein helles rotbraun und finden sich zwischen weiss und der Grundfarbe an Beinen, Maske und unter der Rute. Seltener gibt es -bi nur mit copper ohne weiss. Bei manchen Showlinienzuchten in den USA werden diese Hunde als "fehlfarben" sofort entsorgt. Ein gesundheitlicher Grund steht nicht dahinter.
black-bi (white)
Nina's Jim Beam
red-bi (white)
Huka of the Divine Firehorse
black-bi (copper)
red-bi (copper)

Die wohl am bekannteste Farbe bei den Aussies ist die tricolor Zeichnung. Hier ist eine der Grundfarben und beide Zusatzfarben vorhanden. Bei vielen red-tri kann man manchmal sehr schwer red und copper getrennt wahrnehmen, bei black-tri sind die intensiv leuchtenden copper Zeichnungen in der Kopfpartie meist deutlich sichtbar.

black-tri (white/copper)
Ch Cavalier's Big Country
red-tri (white/copper)
Castle Meadow Lady Nell
Die Merle-Färbung
Die am interessantesten aussehenden Farbschläge sind die Merle Farben. Hier ist das dominante Merle Gen dafür verantwortlich, dass die Grundfarbe nicht mehr einheitlich verteilt ist, sondern dass die Farbe marmoriert auf hellem Untergrund auftritt. Bei der Grundfarbe black nennt man die Merle Farbe blue-merle, bei red heisst es dann red-merle. Ein blue-merle ist also genetisch gesehen ein schwarzer Hund mit einem Merle Gen. Hier ein paar Bilder von typischen Merles:
blue-merle (white/copper)
Ch Moon Rise Beat About the Bush DNA-VP
red-merle (white/copper)
Exquisita's Ribanna my love
Auch bei diesem Farbschlag gibt es alle erdenklichen Variationen, so zum Beispiel auch merle ohne die Abzeichen in white/copper oder auch merle nur mit einer der Abzeichenfarben, hier ein blue-merle mit white.
blue-merle ohne Abzeichen
red-merle ohne Abzeichen
blue-merle mit white
Die Kehrseite des Merle-Gens

Doch zu dem hübschen Äußeren des Merle Farbschlags gibt es auch eine weniger schöne Seite. Bei reinerbigen Merle Tieren kann es zu übermäßiger Weissfärbung der Augen und Ohren kommen, d.h. die Hunde sind dann sehr wahrscheinlich blind und/oder taub.
Diese gesundheitlichen Schäden werden auch mit dem Wort "Merledefekt" beschrieben.

Meist kann man diese Hunde an dem extrem großen Anteil von weiss im Fell erkennen. Der Bereich um Augen und Ohren sollte laut Rassestandard von einer anderen Farbe als Weiss dominiert werden. "Merledefekte" Welpen können nur aus einem Wurf zwischen Merle x Merle fallen. Daher ist diese Verpaarung im deutschen Tierschutzgesetz verboten. In den USA ist diese Kreuzung erlaubt.

Weisser Welpe (reinerbig Merle)
Erwachsener, tauber Aussie (Merledefekt)
Es gibt eine ganze Reihe von anderen Genen, die auch eine übermäßige Weissfärbung hervorrufen können. So z.B. das "Pattern White Gen", auch bekannt als Kuh-Gen. Aussies, die dieses Gen von beiden Elternteilen bekommen, sehen großflächig gescheckt aus, wie Schwarzbunte Kühe.
Red-tricolor mit Pattern White
Blue merle mit Pattern White
hoch